Navigation
Malteser Plochingen

Dienstabend unter Druck - In etwa 7 Meter "Wassertiefe"

28.09.2016
Druckkammer mit Unterwassermotiven

Als die ehrenamtlichen Malteser Plochingen so gegen Mitternacht den Heimweg antraten, waren alle sich einig, dass der Schlaf für diese Nacht doch etwas zu kurz kommen wird. Die vorangegangene Fortbildung in „Rund 7 Meter Wassertiefe“ hat uns im Vorfeld dafür „entschädigt“.

Zu Beginn der medizinischen Fortbildung im Druckkammer-Centrum bekamen wir einen Fachvortrag. In diesem wurden unter anderem die Indikationen und Möglichkeiten aufgezeigt, bei der die hyperbaren Oxygenation (Druckkammertherapie) in Betracht gezogen werden kann. Der Vortrag war von dem Referenten so gestaltet, dass es selbst für den einfachen Ersthelfer leicht nachvollziehbaren war. Durch verschiedene Bilder wurde das Verständnis über die Geschehnisse im Körperinneren vereinfacht, was der unter Druck zugeführt Sauerstoff im Körper, bzw. in den Blutgefäßen und dann im Gewebe bewirkt. Nach dem sehr kurzweiligen aber dafür gut zweistündigen Fachvortrag, wurden uns die Anlage, der Überwachungstand und die Druckkammer selbst erklärt und gezeigt.

In der Druckkammer selbst können bis zu zehn Patienten (sitzend) zeitgleich behandelt werden, oder zwei liegend Personen. Der klassische Tauchunfall (Dekompressions-Erkrankungen) sowie die Kohlenmonoxid-Vergiftung (CO-Gas) ist nur ein kleiner Bestandteil, die zur Druckkammertherapie gehören. Zum therapeutischen Behandlungsspektrum zählen neben den akuten auch chronischen Erkrankungen, wie Tinnitus, Hörsturz, Problemwunden bei Diabetikern, Crush-Verletzungen oder Knochenerkrankungen. Je nach Indikation reicht die Dauer einer Einzelbehandlung von 45 Minuten bis hin zu sechs Stunden. Leider sind nicht alle Behandlungen durch die Krankenkasse abgedeckt.

Das absolute Highlight des Abends war dann, dass wir alle selbst eine kleine Druckexposition mitmachen durften. Das Gefühl, das man empfindet ist nicht mit dem zu vergleich, wie bei dem des Tauchens. Alleine das bei der Druckerhöhung ein deutlicher Temperaturanstieg zu verspüren war. Das Auffälligste, das überhaupt etwas geschieht war der Druck auf den Ohren, das durch einen Druckausgleich des Innenohrs in den Griff zu kriegen war.

Solche und ähnliche Fortbildung, Besichtigungen kann man bei uns hier in Plochingen erleben. Und das auch noch in einer gemütlichen und familiären Atmosphäre. Abgerundet mit sehr viel Spaß.

Wer dabei sein will, braucht sich nur melden!

Weitere Informationen

Geschäftsstelle Stadtgliederung und Bereitschaft Plochingen

Tel. (07153) 92524020
E-Mail senden

Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V. Plochingen  |  Volksbank Plochingen  |  IBAN: DE95611913100800641000  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODES1VBP